Archiv der Kategorie: Weiterbildung

Fortbildung zum Thema Geburt

pair-3397611_1280Andrea und Herbert Mikisch haben aus ihrer langjährigen Berater-Praxis einen wertvollen Schatz weitergegeben.
Wir waren sehr beindruckt, welche Auswirkungen die Geburt auf die Strategien, die wir im Leben anwenden, hat und welche Prägungen sie verursachen kann.
Besonders berührend war die Darstellung über den Weg der Seele in Form einer Aufstellung.

Vom Inkarnationswillen für genau dieses Leben mit all seinen Erfahrungen bis zur Geburt:

  • die Zeugung,
  • die Energien die bei einem Orgasmus entstehen,
  • die vorgeburtlichen Erfahrungen,
  • den Ablauf der Geburt.

Wir durften als Paar das ein Kind zeugt in der Aufstellung stehen – was für ein Gefühl auf dieser Ebene!
Über eine Geburt spricht man kaum und die wenigsten Menschen, wissen wie ihre Geburt abgelaufen ist.
Dabei hat sie so großen Einfluss auf unsere internen Programme.

Wir werden ab jetzt in unseren Beratungen mehr Augenmerk auf die Geburt legen.
DANKE für diese Horizonterweiterung in der Aufstellungsarbeit.

3 Tage Pulsar Kongress in Graz

der PULSAR-Kongress 2018 stand unter dem Motto „LebensHeilKunst“

Drei Tage Zeit für uns, sich intensiv mit einer gesunden Lebenszeit und Heilwerden zu beschäftigen. Unser Augenmerk lag nicht nur darauf, wie wir persönlich gesund durch unser Leben gehen können, sondern auch darauf, wie wir unsere Klienten unterstützen und ihnen hilfreich beiseite stehen können.

Viele Vorträge von tollen Referenten erweiterten unseren Horizont. Auch über unser Herzensgebiet, die Aufstellungsarbeit war diesmal was dabei. Wir durften bei einer Symptom Aufstellung der neuen Zeit teilhaben und sehen wie Integrale systemische Aufstellung funktioniert.

Am meisten beeindruckt hat uns allerdings der Vortrag von Tom Peter Rietdorf: „Keine Angst vor Krebs und Schwersterkrankungen“ http://www.tom-peter-rietdorf.de/de/

Wir stimmen ihm voll zu und wollen gerne sein Motto „Schulmedizin und geistiges Heilen muss Hand in Hand gehen“ unterstützen

Supervision für Aufstellungsleiter bei Amate

Fotolia_82824004_XSGestern waren wir wieder bei einem Supervisionsabend.
Unter Supervision wieder dazuzulernen macht Freude!
Speziell in einem Rahmen, wie bei Andrea Mikisch von Amate.

Wir sind ganz fasziniert, wie Supervison mit Aufstellungsarbeit in einer Gruppe gemacht werden kann.
Es ist ähnlich wie bei einem unserer Workshops – jeder profitiert von den vorgebrachten Anliegen auf vielen Ebenen.

Ein Kreislauf von Geben und Nehmen.
So ist es uns möglich, weiter zu wachsen und zu Lernen, um dieses Wissen dann weiterzugeben.

Danke Andrea Mikisch für die Möglichkeit in diesem Rahmen dabei sein zu dürfen ….

Etwas hat sich in uns verändert!

Nach der Ausbildung zum Lebens und Sozialberater gehen wir gereift zurück zu unseren Wurzeln und zu unserer Kernkompetenz:  der AUFSTELLUNGSARBEIT

Schön, dass wir jetzt noch zusätzlich ein großes Fachwissen in Krisenintervention, NLP und Coaching in unsere Arbeit mit einbringen dürfen.
Unser Fokus liegt aber immer noch beim Familienstellen und der Paarberatung.

Prüfung zum Dipl. Lebens und Sozialberater geschafft.

Heute haben wir nach etwas mehr als 2 Jahren, die Ausbildung zum Dipl. Lebens- und Sozialberater abgeschlossen. Nach bestandener Prüfung haben wir alle Unterlagen zur Einreichung für den Gewerbeschein gebracht.
Einige 100 Seiten Protokolle, 155 Peergroups, 2 Semester Praktikum und mehr als 500 Stunden Ausbildung haben wir in den letzten 30 Monaten absolviert.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Es war eine interessante Zeit und wir haben sehr viele gleichgesinnte offene Kollegen kennen gelernt. Mit diesem erweiterten Portfolio an Wissen sind wir nun wieder zurück, um mit und für Euch zu arbeiten.

Familienstellen – Weiterbildung bei Bert Hellinger

Die letzten drei Tage durften wir wieder sehr beeindruckende Erfahrungen bei Bert Hellinger machen. Das Seminar wurde von Roman Braun veranstaltet.
Bert Hellinger gilt als der Begründer des Familienstellens und feierte letztes Jahr seinen 90. Geburtstag. Unabhängig davon ist er immer noch unterwegs, um seine beeindruckenden Erfahrungen zu übermitteln.

2016-01-10-Hellinger-AndreaDie Veränderungen seiner Persönlichkeit, in die uns Bert Hellinger blicken lässt, sind für manche vielleicht etwas zu provokativ. Mich persönlich hat beeindruckt, wie offen er viele Dinge als gelogen bezeichnet, die der Gesellschaft oder der Kirche seit langer Zeit als Grundlage dienen.
Beeindruckt deshalb, weil seine Erklärungen meinen persönlichen Empfindungen entsprechen, aber den Eindruck machen, schon wesentlich weiter gedacht zu sein. Das Ganze verstärkt mit dem Gefühl, dass Hellinger diese Behauptungen konkret hinterfragt und gut recherchiert hat!

Das “neue” Familienstellen ist im Vergleich zu der alten Methode viel weniger auf Lösungssätze aufgebaut, sondern mehr auf  das Zulassen der Bewegungen, des morphogenetischen Feldes.
Es war für uns sehr beeindruckend, wie schnell und zuverlässig sich dabei Lösungen zeigen, ohne dass ein einziges Wort gesprochen wird.
Andrea bekam sogar die Gelegenheit eine Aufstellung zu einem ihrer Themen zu machen…..

Wir planen in Zukunft einen Workshoptag mit dem “neuen Familienstellen” zu füllen um zu spüren, ob diese Arbeit auch für uns möglich ist. Der Vorteil dieser neuen Arbeit ist es, dass es viel weniger Interpretationsspielraum gibt und mehr Raum für die Führung durch das “wissende Feld”. Ich bin schon gespannt, wie sich das anspürt.

Transformation der Grundangst

Weiterbildung ist angesagt!

Gestern war der letzte Tag eines sehr spannenden Seminares. 5 Tage lang durften wir in Miesenbach im Gasthof Michelwirt in einer tollen Gruppe unsere Grundangst finden. Wer sich darauf einlässt wird mit einer befreiten Persönlichkeit und vielen gemeinsamen Erkenntnissen nach 5 Tagen zurückkommen.

Es war sehr verbindend zu sehen, dass jeder Mensch gewisse Ängste hat und auch schön zu sehen, wie sich das in 5 Tagen immer mehr “auflöst”. Oft sehr emotional und heftig, aber kontinuierlich….
Ich kann das Seminar “Klärung und Transformation der Grundangst” sehr empfehlen, obwohl es manchmal wirklich anstrengend ist. Wer bereit ist, sich den Anforderungen zu stellen, wird nicht verhindern können sich persönlich weiter zu entwickeln Zwinkerndes Smiley

Der Gasthof ist übrigens schon ziemlich in die Jahre gekommen, daher solltet ihr keine zu großen Erwartungen an die Zimmer haben. Das Essen ist allerdings durchwegs gut. Der Preis von € 40,- im Doppelzimmer mit Halbpension pro Nacht ist angemessen.

Seminar bei Kahu Naone – “Was ist Liebe”

2014_02_16-Kahu-s-wBei dem Seminar ging es um viele interessante Fragen zum Thema Liebe.
Speziell in unserer europäischen Zivilisation lässt man sich leider viel zu selten auf seine Mitmenschen ein.

Kahu Naone, begegnet uns als sehr weise und erfahrene Persönlichkeit. In kurzer Zeit ist eine sehr große Achtung vor seiner Person und seiner Berufung in uns Allen zu spüren!

Der Kahu macht uns in diesen zwei Tagen durch seine Erfahrungen sehr aufmerksam.
Besonders der freie und würdige Umgang der hawaiianischen Menschen untereinander gibt uns viele sehr wertvolle Beispiele wie leicht wir einen offenen, fairen und menschlichen Umgang miteinander erleben können. Auch der Einklang der Menschen mit der Natur, von dem er immer wieder erzählt,  beeindruckt uns sehr.

An diesem Wochenende bekommen wir viele Wege gezeigt, wie man in sich selbst und Anderen Liebe und Frieden findet.
Wir danken Kahu Naone für diese Einsichten und werden uns nun daran machen, so viel wie möglich davon auch in “unserer Welt” umzusetzen.
Denn nur so können wir in Zukunft gemeinsam dazu beitragen etwas mehr Liebe, Achtung und vielleicht auch Frieden in die Welt zu bringen.

Immer wenn ich an das Seminar denke, bin ich sicher, dass das nicht der letzte Kontakt zu Kahu Naone war….